Purvegan/alberts - Bio-Lupinen

Die guten geister der lupinen

Einige der besten Bio-Lupinenprodukte kommen aus dem Pfälzer Wald: Dort entwickelt die purvegan GmbH leckere Fleischalternativen 


von Dirk Müller

FOTOS: PURVEGAN/ALBERTS (5); TILO HAUSMANN ERNÄHRUNGSCOACH; SHUTTERSTOCK.COM (2)


Burger, Rostbratwürstchen, Filet, Geschnetzeltes: Leckeres aus der Pfanne auf Basis von Süßlupinensamen wird neben Tofu und Seitan immer mehr zur festen Größe auf dem Markt veganer Fleischalternativen. Zum führenden Hersteller veganer Bio-Lupinenprodukte hat sich ein kleines Unternehmen im Herzen der Pfalz entwickelt: die purvegan GmbH, bekannt unter dem Markenbegriff purvegan/alberts – der Doppelname erklärt sich aus der Firmengeschichte.

Felder voller weißer Pracht: Direkt aus der Region bezieht die purvegan GmbH ihre

Bio-Süßlupinen und verarbeitet die Samen z. B. zu Gyros, Frikadellen, Steaks oder Rostbratwürstchen 


Vom Tofu zur weißen Süßlupine aus heimischer Herkunft

Und die geht so: Bio- und Tofupionier Albert Hess hob im Jahr 1983 sein Unternehmen „Alberts Tofu-haus“ aus der Taufe und führte es 30 Jahre lang. Ein stattlicher Zeitraum, in dem er die Firma und mit ihr viele Tofuprodukte auf dem Bio-Markt etablierte. Etwa ab 2005 experimentierte er zunehmend mit Lupinensamen als Alternative zum Tofu und entwickelte erfolgreich erste Produkte. Nach einer Talsohle – auch durch die stark gestiegene Anzahl an Anbietern pflanzlicher Fleischalternativen – übernahmen im Jahr 2013 der Betriebswirt Alexander Bauer und der Vertriebs-Experte Hermann Krämer die Geschäftsführung, während sich Albert Hess als Produktionsleiter nun ganz der Forschung und Entwicklung neuer Rezepturen widmete. Rezeptentwicklung, Produktion, Veredelung – rund um die Lupine findet alles im Firmensitz in der kleinen Gemeinde Ramsen im Pfälzer Wald statt. So blieb es auch nach Albert Hess’ Ausscheiden im Jahr 2015.

 

Heute steht das Unternehmen wieder auf einem soliden und gesunden Fundament, die Mitarbeiterzahl stieg von zwölf auf 30. Eine Entwicklung, für die der konsequente Ausbau des Lupinensegments maßgeblich verantwortlich ist. Der Anteil der Lupinenprodukte am Gesamtsortiment liegt bei rund 70  Prozent, Tendenz weiter steigend. Etwa 20 Prozent tragen Sojaprodukte wie Frankfurter Würstchen und geräucherter Tofu bei, zehn Prozent der Palette – wie etwa die „Pfefferscheiben Madagaskar“ – bestehen aus Seitan. Klar, dass neben dem Geschmack vor allem die Qualität zählt: Alle purvegan-Produkte tragen das Bio-Siegel, alle Lupinenproduke stammen von weißen Süßlupinen aus dem Donnersbergkreis in unmittelbarer Umgebung, und auch die Sojabohnen für die Tofuprodukte kommen fast ausschließlich aus der Region, der restliche Anteil aus Österreich. 

 

Alle Produkte sind außerdem palmölfrei sowie frei von Aromen und Hefeextrakten, Lupinensteaks, -burger und -frikadellen sind zudem glutenfrei. „Wir wollen unser Sortiment immer weiter verbessern“, gibt Alexander Bauer die Richtung vor. Zudem experimentiere man mit dem regionalen Anbau von Kichererbsen als weitere Option für schmackhafte Fleischalternativen.

 


Die Geschäftsführer Alexander Bauer (links)  und Hermann Krämer sind seit 2013 am Ruder –  und auf Wachstumskurs 

So entstehen Lupinenfilets: Die Hauptzutat sind Lupinensamen (rechts). 

Weitere Bestandteile sind u. a. Weizeneiweiß, Sonnenblumenöl, Gemüse, Kräuter

Den regionalen Anbau fördern – das unterstützt auch die EU

Die Zeichen der Zeit erkennen und nutzen: Nach diesem Motto beteiligt sich die purvegan GmbH auch an dem von der EU und dem Umweltministerium Rheinland-Pfalz geförderten Gemeinschaftsprojekt „Starke Körnerleguminosen – mehr Hülsenfrüchte auf den Teller“. Ziele sind die Stärkung des heimischen Anbaus, eine bessere Infrastruktur sowie die Förderung neuer Verarbeitungsmöglichkeiten.

 

Dem Markt immer einen Schritt vor­aus: Das ist neben der Qualität und Regionalität der Produkte die Stärke der purvegan GmbH. Und man kann sich sicher sein, dass dem dynamischen Team aus der Pfalz die Ideen nicht so schnell ausgehen.

 



WO GIBT’S DAS ALLES?

// INFOS: WWW.PURVEGAN.DE //

purvegan-Produkte sind in allen Bio- und Naturkostläden und in diesen Online-Shops erhältlich:

www.alles-vegetarisch.de

www.boutique-vegan.com

https://kokku-online.de

www.simply-vegan.de

www.fooodz.de

Österreich: www.bioveganversand.at

Schweiz: www.yardobio.ch